Am nächsten Sonntag, 23. Juni um 14 Uhr wird der Historiker Roman Bont aus Oberglatt zum Thema „Hyldrich Zwingli. Ein Nachmittag über die Reformation.“ referieren.

Bont, der sich als Historiker lange mit diesem Thema auseinandergesetzt hat, wird dabei anhand einiger Bilder die Zeit der Reformation und das Wirken Zwinglis lebendig und verständlich werden lassen. Der Sittenzerfall der damaligen Zeit liess Zwingli in Zürich nachdenklich werden und wurde zur Triebfeder seiner Reform. Er stellte sich auf den Standpunkt, nur die Bibel sei entscheidend. Zur weiteren Entwicklung und die Beweggründe wird der Referent Auskunft geben.

Der Eintritt ist frei.

Kleines Café in der Ratstube.

Das Museum Rothus in Oberriet hat am Sonntag, 9. Juni von 14 bis 17 Uhr geöffnet und lässt den restaurierten Schmiedehammer laufen. Er stammt aus der Schmiede von Jakob Wüst( Schmead Jokali). Dieses Exemplar ist einmalig, da ihn der Schmied selber aus einer ausgemusterten Stickmaschine gebaut hat. Die Schmiede selber ist heute auch verschwunden, sie stand neben der heutigen Sekundarschule und so erinnert das Schlagen an die vergangenen Zeiten, als der Schmied noch im Dorf gearbeitet hat.

Kinder können mit dem Detektivspiel auf die Suche nach dem Schatz vom Wichenstein gehen. 

Der Eintritt ist frei.

Nach der Begrüssung durch Silke Schlör weckte Dani Stieger grosses Interesse bei der Zuhörerschaft mit seiner Präsentation "Vom Reichshof Kriessern zur Gemeinde Oberriet". Er startete mit den Anfängen seiner eigenen Forschung und stellte dann die verschiedensten Sichten auf die Geschichte der Region dar. Diese waren gespickt mit Beispielen, unterschiedlichsten Abbildungen, verschiedenartigsten Quellen und konkreten Fakten aus der Stieger-Forschung. Der Referent machte die damalige Situation sehr transparent - man fühlte sich hineinversetzt. Alle konnten miterleben was Familiengeschichtsforschung ist!

Grosszügig und offen stellt der Stieger-Forscher seine Informationen zur Verfügung:
- Präsentation zum Vortrag
- Link auf seine Webseite (auch den Zugang zu den Genealogien 'Stieger' bzw. 'Fischer' rechts oben auf der Webseite beachten!)

Abschliessend schilderte Jasmin Stöckli (IGAL-Mitglied) noch kurz, wie sie zur Forschung in Oberriet kam und welche Verknüpfungen es für sie in Oberriet gibt.

Nach dem äusserst interessanten und auch unterhaltsamen Vortrag gönnten sich die Anwesenden auf Einladung der GHGO Kaffee und Kuchen, bevor es gut 16:00 Uhr mit Silke Schlör durch die verschiedenen Ausstellungsräume des Museums ging. Sie ging auf die verschiedenen Räumlichkeiten und teilweise auch die Handlungsabsichten ein und gab auf dem Rundgang einen sehr guten Überblick über die Vergangenheit der Gebäude wie auch der heute darin ausgestellten Schaustücke.

Eine Führung, die den Frühlingsausflug hervorragend abgerundet hat und bei der die Zeit ebenso verflogen ist, wie am früheren Nachmittag!

Heinz Riedener, GHGO

 

 

 

Seite 1 von 22